Nachwuchsförderung

Die GfH tut etwas für ihren Nachwuchs!

Einladung zum Stammtisch
Der nächste Stammtisch für alle jungen Naturwissenschaftler und Ärzte, die sich in der Weiterbildung befinden, findet anlässlich der GfH-Tagung in Weimar am Mittwoch, 6.3.2019, statt. Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte unter dem Stichwort "Nachwuchsstammtisch" über organisation@gfhev.de an. Alle weiteren Informationen folgen.

GfH-Juniorakademie ... Save the date ... In Planung ist ein Weiterbildungswochenende vom 18.-20.9.2019 für jungen Naturwissenschaftler und Ärzte, die sich in der Weiterbildung befinden.

Ausschreibung GfH-Reisestipendien 2018
Die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik vergibt jedes Jahr
4 Reisestipendien an junge Wissenschaftler, um u. a. den internationalen Austausch von Wissenschaftlern zu fördern. ---> mehr

Ausschreibung Humangenetik-Promotionspreise 2019
Pro Jahr werden zwei Promotionspreise verliehen, je einer für eine medizinische Doktorarbeit und einer für eine naturwissenschaftliche Doktorarbeit. Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form bis spätestens 15.1.2019 an organisation@gfhev.de. --->mehr

 

 

News

Einladung zur Teilnahme an der Fragebogenstudie zum Thema
"Ethische Ansichten von HumangenetikerInnen zum Thema Pränataldiagnostik"

Es handelt sich um eine deutsch-israelische Vergleichsstudie, die zwei Jahrzehnte genetischer Beratung in diesen beiden Ländern umfasst. Die erste Befragung wurde 1995 von Dorothy C. Wertz und John C. Fletcher in 36 Ländern (inklusive Israel und Deutschland) durchgeführt.

Zur Umfrage und weitere Informationen

 

 

S1-Leitlinie: Molekulargenetische Diagnostik mit Hochdurchsatz-Verfahren der Keimbahn, beispielsweise mit Next-Generation Sequencing

Zentral für alle, die mit Next-Generation Sequencing Techniken arbeiten, hat die Deutsche Gesellschaft unter federführender Leitung von Prof. Dr. Peter Bauer entlang der EuroGentest-Initiative eine S1-Leitlinie zur Molekulargenetische Diagnostik mit Hochdurchsatz-Verfahren der Keimbahn, beispielsweise mit Next-Generation Sequencing entwickelt. Diese Leitlinie wurde in konzertierter Aktion auf den Weg gebracht, unterstützt von den Vertretern der ÖGH, des BVDH, ders Berufsverbandes Deutscher Transfusionsmediziner und der Deutschen Gesellschaft für Pathologie.

 

 

Termine

wissenschaft_kommunizieren12. bis 14. November 2018, Braunschweig
Wissenschaft kommunizieren!

Wie kann ich als WissenschaftlerIn meine Themen und Ergebnisse in die Medien bringen? Welche Themen sind für Journalisten überhaupt interessant und was habe ich davon, wenn ich mein Wissen vermittle? ... ---> Anmeldung / Programm 

 

 

protect move10.-11. Dezember, 2018 / Lübeck
Reduced Penetrance Conference 2018

Conference Co-Chairs: Christine Klein, Frank Kaiser
& 10 Distinguished Speakers & Roundtable Discussion ---> Information / Ankündigung

 

 

10.12.2018 Berlin
“Omics in Medical Research” 2nd edition

This year, the thematic framework will focus upon how systems medicine research agendas can be translated into prevention, diagnosis and treatment in clinical practice, thereby (hopefully) creating ‘next generation medicine’ in the not-too-distant future. The workshop will particularly highlight the potential role of the German Centers for Disease Research (DZG) in spearheading this development in the fields of diabetes (DZD), neurodegenerative disease (DZNE), cardiovascular disease (DZHK), infectious disease (DZIF),  cancer (DKTK) and lung disease (DZL). The workshop will focus upon how to bridge the gap between clinical data standards (HL7, SNOMED CT, LOINC etc.) and the omics world. ---> Information

 

 

21. - 22. Februar 2019, Lübeck
Biometrische Aspekte der Genomanalyse

organisiert durch den AK Humangenetik der GMDS, der AG Genetische Epidemiologie der DGEpi und der AG Populationsgenetik und Genomanalyse der IBS-DR.

Die Schwerpunkte des Workshops sind “Epigenomweite Assoziationsstudien”
und “Single Cell Sequencing”.

Die eingeladenen Vortragenden zu diesen Themen sind Andrew E. Teschendorff (Statistical Cancer Genomics, UCL Cancer Institute & Dept. of Woman's Cancer, University College London, London, UK; CAS Max-Planck Partner Institute for Computational Biology, Shanghai Institute of Biological Sciences, Shanghai, China) und Stefan Kirsch (Fraunhofer Institute for Toxicology and Experimental Medicine, Regensburg).

Wir laden Sie dazu ein, bis zum 15. Dezember 2018 einen Abstract zu einem Beitrag einzureichen, der sich (auch gern unabhängig von den 2018er Schwerpunkten) mit biometrisch-methodischen Aspekten der Analyse von genetischen und genomischen Daten beschäftigt. Der Workshop wird ausreichend Zeit für die einzelnen Vorträge bieten; insbesondere kann auch gern „Work in progress“ und Beiträge mit offenen Fragen vorgestellt werden. --->mehr

Stets aktuell: Unser Tagungskalender

 

 

 

SAVE THE DATE

GfH-Jahrestagung_Bochum, 29.-31.3.2017

GfH-Tagung 2019
6.-8.3.2019
Weimar

 

Tumorgenetische Arbeitstagung
TGA 2019

23.-25.5.2019
Bad Ischl, Österreich

 

 

Syndromtag 2019 Mosaikerkrankungen
27.-28.09.2019
Heidelberg

TAGUNGSKALENDER


Jobbörse
4 Stellenanzeigen


Adressen

Genetische
Beratungsstellen


Zentren für Seltene Erkrankungen

PID-Zentren

Landesärztekammern


Humangenetische Weiterbildungs-
einrichtungen



Dokumente


GfH-Positionspapier
Kernkompetenzen

S2 LL-Humangenetik

Gendiagnostikgesetz

GEKO-Richtlinien


GfH-Tagungsarchiv


GfH-Mitgliedschaft
ESHG-Mitgliedschaft



BVDH


ESHG

eurogentest

OEGH

orphanet

SGMG

VPAH


© Deutsche Gesellschaft für Humangenetik