NEWS

Grazer TagungslogoGfH-Tagung in Graz, Österreich

15.-17.4.2015

Pünktlich zum 1.12.2014 haben wir das Tagungsportal für Sie freigeschaltet. Alle wichtigen Informationen zu unserer Grazer Tagung, die dieses Mal im April 2015 stattfindet, finden Sie auf unseren Tagungsseiten.

Hier geht es zur

Abstract-Deadline: 7.1.2015
Frühbucher-Deadline: 6.2.2015

 

 

 

Gänseliesel_cc_Uni-Göttingen

Tumorgenetische Arbeitstagung

28.-30. Mai 2015, Göttingen, Uslar/Volpriehausen
Abstract Deadline: 15.2.2015
Frühbuchertarife bis 15.2.2015

Programm und weitere Informationen

 

 

 

Ausschreibung: Humangenetiker-Promotionspreises 2015

Die mit jeweils 1.000 Euro dotierte Preise werden von der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik und dem Berufsverband Deutscher Humangenetiker gemeinsam verliehen für herausragende Promotionen im Gebiet der Humangenetik. Pro Jahr werden zwei Promotionspreise verliehen, je einer für eine medizinische Doktorarbeit zum Dr. med. oder M.D. und einer für eine naturwissenschaftliche Doktorarbeit zum Dr. rer. nat., Ph.D., Dr. biol. hum. oder Vergleichbarem. Preise für Dissertationen von Ärzten/Ärztinnen zum Ph.D. oder Dr. rer. nat. werden in der Kategorie naturwissenschaftliche Doktorarbeiten gewertet.

Bewerbungsschluss: 15.1.2015

Zum Ausschreibungstext

 

 

ERASMUS MUNDUS MASTER OF BIOETHICS
SCHOLARSHIPS AVAILABLE FOR STUDENTS AND SCHOLARS

The deadline for application is January 31s, 2015.

This particular Master's program exists since 2000 and is organized by the KU Leuven (Belgium), Radboud Universiteit Nijmegen (the Netherlands) and the Università degli Studi di Padova (Italy). The main objective of the Master of Bioethics is to train highly qualified students for research work or professional activities in the interdisciplinary field of bioethics, a field that is increasingly confronted with different moral questions and dilemmas. It approaches bioethics from an international perspective, paying special attention to European philosophical traditions in this area. More information on the program is available on our website www.masterbioethics.org.
We are pleased to inform you that due to the Erasmus+ programme we are able to offer scholarships for students for the academic year 2015-2016.

For more information on the different scholarships please refer to https://med.kuleuven.be/eng/erasmus-mundus-bioethics/documents/private/erasmus-mundus-application/fellowships
The online application procedure is available on our website under the submenu ‘Application’ https://med.kuleuven.be/eng/erasmus-mundus-bioethics/documents/private/erasmus-mundus-application/how-to-apply

 

 

 

Festschrift "1987-2014 Deutsche Gesellschaft für Humangenetik"

Die 25. Jahrestagung hatte die GfH zum Anlass genommen, in einer Festschrift das Fach Humangenetik mit all seinen Fassetten darstellen. Neben den Beiträgen, die Einblicke in verschiedene Felder unseres Faches erlauben, berichten wir umfassend über die Arbeit der GfH in mehr als 25 Jahren.

Kostenlose Exemplare können gerne angefordert werden.

 

 

 

Empfehlungen zur Individualisierten Medizin

Individualisierte Medizin zielt darauf, die Wirksamkeit medizinischer Behandlungen zu verbessern - durch gezieltere Prävention und Diagnostik sowie den Einsatz von maßgeschneiderten Therapieverfahren. Derzeit sind jedoch viele Fragen zu den Voraussetzungen und Konsequenzen der Individualisierten Medizin noch offen. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die acatech ─ Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben aus diesem Grund die Stellungnahme „Individualisierte Medizin - Voraussetzungen und Konsequenzen“ erarbeitet, die am 4.12.2014 in Berlin vorgestellt wurde.

Kurzfassung - Langfassung (pdf)

 

 

 

Veranstaltungen

20.-23.1.2015, Jerusalem, Israel
ICCD 2015: Gerry Schwartz and Heather Reisman 4th International Conference on Pediatric Chronic Diseases, Disability and Human Development

During the congress the following topics will be addressed: the management of children and adolescents with chronic diseases, pain management, intellectual disability, autism, eating disorders, mental illness, impact of chronic disease and disability on human development, shared decision-making, improved quality of care and strategies for ensuring the social and educational enfranchisement of children with chronic diseases or people with disabilities, all these towards growing the child and part of the adult society.Congress website is: http://www.pedchron.com/

 

 

Mittwoch, 28. Januar 2015, Ulm
Süddeutsches Beratertreffen Humangenetik
Veranstalter: Institut für Humangenetik der Universität Ulm und das genetikum Neu-Ulm

Veranstaltungsort: Haus der Museumsgesellschaft Ulm
Neue Straße 85, 89073 Ulm

Aus dem Programm:
Ab 10:00 Uhr Eintreffen und Begrüßung
_____________________________________________________________
10:30 – 11:15 Uhr Amyothrophe Lateralsklerose
(Dr. med. Alexander Volk, Institut für Humangenetik, Universität Hamburg)
11:15 – 12:00 Uhr Genetische Diagnostik bei Ataxien
(Prof. Ludger Schöls, Klinische Neurogenetik, Universität Tübingen)
12:00 – 12:45 Uhr Fallvorstellungen „Ungelöste Fälle“
________________________________________________________________
12:45 Uhr Mittagsimbiss
________________________________________________________________
13:30 – 14:15 Uhr Bedeutung thrombophiler Riskofaktoren für den Abort
Gerinnungsdiagnostik und Therapie
(PD Dr. Andrea Gerhardt, BGU – Blutgerinnung Ulm)
14:15 – 15:00Uhr Fallvorstellungen „Gelöste Fälle“

Bitte schicken Sie Ihre Fallvorstellungen möglichst bis zum 21. Januar an freilinger@genetikum.de.

 

 

1. bis 4. März 2015, Marburg
Jahrestagung der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM)

Programm - Flyer

 

 

5. - 6. März 2015, Heidelberg
„Biometrische Aspekte der Genomanalyse“

Die Schwerpunkte des 2015er Workshops sind „Linkage analysis in the era of WGS- and WES studies“ sowie „Microbiome data analysis“. Zum ersten Thema werden Christine Fischer (Institut für Humangenetik, DKFZ Heidelberg) und Silke Szymczak (Institut für Medizinische Informatik und Statistik, UK SH Campus Kiel) am 5. März ein Tutorial vorbereiten. Für das zweite Thema haben wir für den 6. März mit Frau Mirjana Rajilić-Stojanović (Department for Biochemical Engineering and Biotechnology, University of Belgrade, Serbia) eine Expertin auf dem Gebiet der „Microbiome data analysis“ für einen eingeladenen Vortrag gewinnen können. Weitere Informationen werden nach und nach auf der Workshop-Website http://www.biometrie.uni-heidelberg.de/StatisticalGenetics/GenomAnalyse/
ergänzt.

 

 

19.-20. März 2015, Uppsala, Schweden
Workshop: Epigenetics as the meeting point between nature and nurture

Programme finalized (download pdf)

SPEAKERS
Marco Boks, Eero Castren Jean-Pierre Changeux, Robert Erikson, Kathinka Evers, Mats G. Hansson, Christina Hultman, Eva Jablonka, Juha Kere, Hugo Lagercrantz, L.H. Lumey, Chris Murgatroyd, Helen Neville, Gísli Pálsson, Elisabeth Radford, Bart Rutten, Dietmar Spengler, David St Clair and Denny Vågerö. Learn more

USEFUL LINKS

 

22.-24.4.2015, Kerkrade, NL
25th Genetics Retreat - the Rolduc Meeting in Kerkrade

Each Genetics Retreat features a renowned keynote speaker known for his/her groundbreaking research in the broader research areas relevant to human genetics and disease. In honour of this memorable meeting, two renowned keynote speakers have been invited: Johan Braeckman and Christiane Nüsslein-Volhard. Each keynote address is concluded with a social evening during which there will be ample opportunity to interact with the speakers in one of the ancient distinctive arched cellars of the Augustinian Abbey.

Science, debate, social and cultural recreation: As every year, the organizers aim for a meeting with excellent science, during which ample professional interaction between academical and clinical peers and good opportunities for networking and collaboration will be facilitated. We will do our utmost to make this silver jubilee meeting a perfect mix of science, debate, social and cultural recreation.

The 25th Genetics Retreat will host participants from Belgium, Germany and the Netherlands, and promises to be a once in a life time experience. Don’t miss it!

 

 

8-9. Mai 2015, Nürnberg
Süddeutscher Kongress für Kinder- und Jugendmedizin

Programm

Tagungskalender

GfH-Tagungsarchiv

Jobbörse

6 Stellenanzeigen

Ausschreibungen
Forschungspreise
Förderpreise

 

Dokumentenserver

 

Links

© Deutsche Gesellschaft für Humangenetik