NEWS

Registrierungsmöglichkeit für Fachhumangenetiker:
Specialists in Human Genetics can apply to
the European Board of Medical Genetics for registration

All the details can be found here:
https://www.eshg.org/clg.0.html

About the registration process:
https://www.eshg.org/587.0.html

Online registration is open only between
July 15 and September 15

https://www.eshg.org/695.0.html

 

 

Neue Förderinitiative für Hochdurchsatzsequenzierung
„International konkurrenzfähig bleiben“

6. Juli 2017
Die DFG will an den deutschen Universitäten die Anwendung sogenannter Hochdurchsatzverfahren stärken, die sich in den letzten Jahren zu Schlüsseltechnologien für die Forschung in den Lebenswissenschaften entwickelt haben. Das Fördervolumen beläuft sich auf insgesamt 42 Millionen Euro für eine Laufzeit von zunächst drei Jahren. >>>mehr

 

 

summerscholl_2017_tuebingen31.7.-2.8.2017, Tübingen
Summer School 2017: From Next-Generation Sequencing to Translational Medicine in Oncogenetics

veranstaltet vom Institut für Medizinische Genetik und Angewandte Genomik in Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center Tübingen-Stuttgart (CCC T-S), dem Zentrum für Quantitative Biologie (QBiC) und dem Zentrum für Personalisierte Medizin (ZPM).

Die Veranstaltung richtet sich an Postdocs und PhD-Studierende aus den Bereichen Cancer Biology, Experimentelle Medizin und Bioinformatik sowie an Onkologen mit Interesse für Wissenschaft und wissenschaftliches Arbeiten in diesem Diagnostikfeld.

Programm

 

 

cogen16.-17.9.2017 | Barcelona, Spain
The 3rd World Congress on Controversies in
PRECONCEPTION, PREIMPLANTATION AND PRENATAL GENETIC DIAGNOSIS

Programm // Anmeldung

 

 

 

Oviedo_convention_congress24.-25.10. 2017, Strasbourg
2017 marks the 20th anniversary of the Convention on Human Rights and Biomedicine
(Oviedo Convention)

The objective of that conference is to examine the relevance of the principles laid down in the Convention with regard to developments in the biomedical field and possible human rights challenges raised by such developments. This conference is particularly important as it will provide the basis for a midterm Strategic Action Plan proposing a framework for the Council of Europe’s action to address the human rights challenges raised by new technological developments in the field of biology and medicine and their impact on practices.

The working languages of the conference will be English, French, as well as passive Russian. The conference will be live broadcasted and it will be possible to consult the video on our website (www.coe.int/bioethics) following the event.

Programme / registration

 

 

25. 11. 2017, Münster
Seltene Erkrankungen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Samstag, 25. 11. 2017, 9.00 – 17.00 Uhr
Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland

Programm

 

 

Ausschreibung Humangenetik-Promotionspreise 2018

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eines der wichtigsten Ziele der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik. Daher schreibt sie folgende zwei Nachwuchs-förderpreise aus: Mit dem Promotionspreis sollen herausragende wissenschaftliche Doktorarbeiten ausgezeichnet werden, die an einer universitären oder außeruni-versitären Einrichtung im Bereich der humangenetischen Forschung angefertigt wurden. Pro Jahr werden zwei Promotionspreise verliehen, je einer für eine medizinische Doktor-arbeit und einer für eine naturwissenschaftliche Doktorarbeit. Die Promotionspreise sind mit jeweils 1000 € dotiert und werden mit freundlicher Unterstützung des Berufs-verbandes Deutscher Humangenetiker (BVDH) vergeben.

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form bis spätestens 15.1.2018 an organisation@gfhev.de

Weitere Informationen zur Einreichung von Unterlagen finden Sie hier.

 

 

Ausschreibung GfH-Reisestipendien 2017

Die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik vergibt jedes Jahr
4 Reisestipendien
an junge Wissenschaftler, um u. a. den internationalen Austausch von Wissenschaftlern zu fördern. Die im jeweiligen Jahr zur Verfügung stehenden Mittel sowie die Anlässe, für die Stipendien vergeben werden, legt der Vorstand fest. Die Stipendien werden an leistungsstarke förderungswürdige Bewerber vergeben. Ein Stipendium wird als Reise-kostenunterstützung des Stipendiaten/in gewährt, um ihm/ihr die Teilnahme an inter-nationalen wissenschaftlichen Tagungen und damit die Weiterqualifizierung zu ermög-lichen.

Voraussetzungen für eine Förderung Antragsberechtigt sind Studenten, Graduierte und Wissenschaftler. Sie können sich mit einem wissenschaftlichen Abstract ihres vom ausländischen Veranstalter akzeptierten Vortrags sowie genauen Angaben zur betreffenden wissenschaftlichen Tagung bewerben.
Das Höchstalter wird auf 35 Jahre festgelegt. Der Stipendiat muss seinen Studienwohnsitz in Deutschland haben. Pflichten des Stipendiaten Mit der Annahme des Stipendiums verpflichtet sich der Stipendiat einen Vortrag (oral presentation) auf der von ihm genannten Veranstaltung zu halten und einen Tagungsbericht zu dieser Veranstaltung zur Veröffentlichung in der Zeitschrift medizinischegenetik vorzulegen

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

TAGUNGEN

Stets aktuell: Unser Tagungskalender

 

 

 

 

GfH-Jahrestagung_Bochum, 29.-31.3.2017
GfH-Jahrestagung 2018
14.-16.3.2018
in Münster

Syndromtag2017

Syndromtag 2017
"Hirnentwicklungsstörungen"
15.-16.9.2017
in Dresden


Adressen

Genetische
Beratungsstellen


Zentren für Seltene Erkrankungen

PID-Zentren

Landesärztekammern


Humangenetische Weiterbildungs-
einrichtungen


Jobbörse: 3 Stellenanzeigen

Tagungskalender

Ausschreibungen


Dokumente

GfH-Positionspapier

Kernkompetenzen


S2 LL-Humangenetik

Gendiagnostikgesetz


GEKO-Richtlinien


GfH-Tagungsarchiv


GfH-Mitgliedschaft
ESHG-Mitgliedschaft



Links


BVDH


ESHG

eurogentest

OEGH

orphanet

SGMG

VPAH


© Deutsche Gesellschaft für Humangenetik